Ausgewählte Reiseziele in Colorado

Black Canyon of the Gunnison NP

Der Black Canyon ist eine enge, vom Gunnison River tief eingegrabene Schlucht mit steil abfallenden dunklen Felswänden, auf deren Grund selbst um die Mittagszeit kaum ein Sonnenstrahl vordringt. Einen Blick in diese beeindruckende Tiefe hat man von verschiedenen Aussichtspunkten am North Rim und am South Rim.

Weiterlesen

Great Sand Dunes National Park

Der Nationalpark schützt ein riesiges Dünenfeld aus hellbraunem Sand, in dem die höchsten Dünen der USA zu finden sind. So erreicht Star Dune, die höchste der Dünen, eine Höhe von 229 Metern. Ebenso beeindruckend ist der Kontrast aus Bergen, Wüste und Wasser, denn unmittelbar zu Füßen der Dünenlandschaft fließt der Medano Creek.

Weiterlesen

San Juan Skyway

Der San Juan Skyway ist ein 230 Meilen langer Scenic und Historic Byway durch die Berglandschaft der San Juan Mountains, der die Städte Durango, Silverton, Ouray, Telluride und Cortez als Rundtour miteinander verbindet. Dabei werden auch drei Gebirgspässe überquert, die eine Höhe von über 3.000 Metern haben.

Weiterlesen

Adobe Badlands

Geologische Hauptattraktion der Adobe Badlands ist Devils Thumb, ein dunkelgrauer, mächtiger Sandsteinmonolith, umgeben von einer Art Krater, der sich an der steil abfallenden Südflanke der Petrie Mesa wie ein drohender Daumen oder Zeigefinger in den Himmel empor reckt.

Weiterlesen

Silverton

Die ehemalige Goldgräbersiedlung hat sich trotz großem Touristenandrang viel von ihrem alten Wildwest-Charakter bewahrt. Ein besonderes Erlebnis sind Fahrten mit der Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad und ein Bummel durch die staubigen Straßen und Gassen mit ihren ehemaligen Saloons, Spielhöllen, Hotels und Bars.

Weiterlesen

Colorado Springs

Colorado Springs liegt zu Füßen des 4.302 Meter hohen Pikes Peak am Übergang der Rocky Mountains in die weiten Ebenen des mittleren Westens. Hauptattraktionen sind der am Stadtrand gelegene Felsengarten Garden of the Gods und der Pikes Peak, auf dessen Gipfel eine Straße führt.

Weiterlesen

Grand Mesa Scenic Byway

In etwas mehr als einer Stunde gelangt man mit dem Auto von Grand Junction in die Bergregion der Grand Mesa mit ausgedehnten Wäldern und über 300 Seen. Eine besonders schöne Wanderung ist der Crag Crest National Recreation Trail, ein Weg über einen schmalen vulkanischen Grat mit wundervollen Ausblicken auf die Seenlandschaft der Grand Mesa.

Weiterlesen

Ice Lake Basin

Westlich von Silverton liegt ein landschaftliches Juwel, das nur wenige kennen - eine von schneebedeckten Viertausendern umgebene alpine Hochebene mit Wiesen voll seltener Wildblumen, klaren Gebirgsbächen, Wasserfällen und einer ganzen Reihe türkisblauer Gletscherseen.

Weiterlesen

Mount Elbert und Mount Massive

Von der US24 wenige Meilen südlich von Leadville bietet sich bereits ein beeindruckender Blick auf die beiden höchsten Berge der Rocky Mountains, Mount Elbert (4.401 Meter) und Mount Massive (4.398 Meter). Für eine Besteigung der beiden Gipfel ist Trittsicherheit und eine sehr gute Kondition erforderlich.

Weiterlesen


Weitere Colorado Reiseziele im

Reiseführer Faszination USA Südwesten

Alpine Loop National Backcountry Byway     Piste, 4WD

Der Alpine Loop ist ein 63 Meilen langer und nicht ganz ungefährlicher Jeeptrail durch die fantastische Hochgebirgslandschaft der San Juan Mountains im Westen Colorados. Dabei werden zwei knapp 4.000 Meter hohe Gebirgspässe überquert, der 3.853 Meter hohe Cinnamon Pass und der 3.901 Meter hohe Engineer Pass.

Aspen  

In der näheren Umgebung von Aspen gibt es einige lohnende Ausflugsziele. Interessanter als die leider sehr überlaufenen Maroon Bells sind die Wasserfälle und Badepools The Grottos und Devils Punchbowl am Roaring Fork River, die an heißen Sommertagen für erfrischende Abwechslung sorgen.

Blanca Wetlands     Piste, GPS

Die Blanca Wetlands sind eines von mehreren Feuchtgebieten im südlichen San Luis Valley. Gespeist von artesischen Quellen und umrahmt von dichtem Schilf, bieten hier unzählige kleine Seen, Tümpel und Teiche ein ideales Nest- und Brutrevier für eine Vielzahl an Wasser- und Singvögeln.

Canyons of the Ancients National Monument  

Weit verstreut liegen in einer abgeschiedenen Canyonlandschaft mit tief eingegrabenen Washes und weißrot gefärbten Sandsteinfelsen die Überreste zahlreicher kleinerer Felsenpueblos und Ruinen wie das Lowry Pueblo, das Painted Hand Pueblo oder das 1990 teilweise freigelegte, aber dann wieder zugeschüttete Sand Canyon Pueblo.

Colorado National Monument  

600 Meter über dem Tal des Grand Valley erhebt sich ein gewaltiges Felsmassiv aus rotem Sandstein mit mehreren tief eingeschnittenen Schluchten und Canyons. Zu den besonders sehenswerten Felsformationen gehört das Independence Monument, eine frei stehende 137 Meter hohe Felspyramide aus rotem Sandstein.

Cripple Creek und Victor  

Der kleine Goldgräberort Cripple Creek hoch in den Bergen der östlichen Rocky Mountains produzierte einst zweimal soviel Gold wie die berühmte Mother Lode in Kalifornien und mehr als all die berühmten Goldminen in Alaska und im Yukon. In den stilvoll restaurierten viktorianischen Gebäuden sind heute zahlreiche Spielcasinos untergebracht.

Curecanti National Recreation Area  

Landschaftlich reizvoll ist vor allem die Fahrt entlang dem Nordwestufer des Gunnison River mit schönen Aussichtspunkten hinunter in den Canyon und auf die Curecanti Needle, eine über 200 Meter hohe Felsnadel. Dieser Fels ist auch das Ziel einer von Parkrangern veranstalteten Bootstour.

Denver  

Denver, aufgrund seiner Höhenlage auch Mile High City genannt, ist seit 1867 Hauptstadt Colorados. Besonders sehenswert ist das futuristisch gestaltete Denver Art Museum, das Capitolgebäude mit seiner vergoldeten Kuppel und die komplett umgestaltete Union Station mit dem historischen Bahnhofsgebäude.

Dolores  

Hauptsehenswürdigkeit des kleines Ortes westlich von Durango ist der ehemalige Bahnhof der Rio Grande Southern Railroad und 'Galopping Goose', eine ungewöhnliche Eisenbahnkonstruktion aus dem 19. Jahrhundert, die zum Transport von Personen und Waren in den Bergen der Rocky Mountains eingesetzt wurde.

Durango  

Das Städtchen, malerisch in einem Tal der südlichen Rocky Mountains gelegen, hat sich noch viel vom Charme der Gründerjahre bewahrt. Die bunte Mischung aus alten viktorianischen Gebäuden, Hotels, Bars, Saloons, dem Bahnhof mit alten Dampfloks, internationaler Küche, Kunst und Kultur zieht jährlich Tausende von Besuchern an.

Eleven Mile Canyon  

Die ungeteerte Straße durch den Eleven Mile Canyon folgt dem ehemaligen Gleisverlauf der Colorado Midland Railroad entlang dem South Platte River. Dieser Wildbach ist gesäumt von großen Felsblöcken und eingebettet in eine wilde Canyonlandschaft, die von mächtigen Granitdomen überragt wird.

Fort Garland  

Südlich des Great Sand Dunes Nationalparks liegt am Rande der Sangre de Christo Mountains Fort Garland, ein ehemaliger Militärstützpunkt der US Armee aus dem Jahr 1858, von dem noch ein Großteil der einstigen Adobegebäude erhalten ist. Der Rest des Forts wurde originalgetreu restauriert.

Golden  

Golden ist ein Vorort Denvers und Sitz einer der größten Brauereien der USA, der Coors Brewing Company. Touristische Hauptattraktion ist das 1959 von einem privaten Verein gegründete Colorado Railroad Museum östlich der Stadt mit einer Sammlung von über 100 historischen Lokomotiven, Schienenfahrzeugen und Waggons.

Guanella Pass Scenic Byway  

Der Guanella Pass Scenic Byway ist eine schöne Hochgebirgsstrecke über den 3.547 Meter hohen Guanella Pass, der oberhalb der Baumgrenze ein Gebiet mit alpiner Tundravegetation durchquert. Ein weiteres Highlight entlang der Strecke ist die historische Dampflokstrecke der Georgetown Loop Railroad.

Hanging Lake und Spouting Rock  

Eine kurze, aber recht anstrengende Wanderung führt durch eine Seitenschlucht des Glenwood Canyon steil bergauf bis zum türkisfarbenen Hanging Lake, einem traumhaft klaren See, eingerahmt von reizvollen Wasserfällen und dem üppigen Grün hängender Moose und Farne.

Leadville  

Die höchstgelegene Stadt Colorados ist umgeben von zahlreichen Viertausendern und Ausgangspunkt für die Besteigung der beiden höchsten Berge der Rocky Mountains, Mount Elbert und Mount Massive. Erinnerungen an die Zeit des Goldrausches wecken die zahlreichen Gebäude im historischen Stadtkern von Leadville.

Lizard Head Wilderness  

Markantes Wahrzeichen der San Miguel Mountains ist Lizard Head Peak, ein 120 Meter hoher Felsgrat vulkanischen Ursprungs, der zu den schwierigsten Kletterzielen Colorados gehört. Man erreicht den Felsen, den man bereits von der Straße aus gut erkennen kann, über den Cross Mountain Trail.

Mesa Verde National Park  

Auf einem bewaldeten Bergrücken westlich von Durango liegen in natürliche Felshöhlen meisterhaft eingefügt die Felsklippenpueblos von Mesa Verde. Diese Cliff Dwellings gehören neben den großen Puebloanlagen im Chaco Canyon zu den beeindruckendsten architektonischen Zeugnissen der frühen Indianerkulturen im Südwesten.

Mount Evans Scenic Byway  

Der Mount Evans Byway ist eine landschaftlich herausragende Hochgebirgsstraße und die höchste geteerte Straße in den Rocky Mountains. Unterwegs laden uralte Bristlecone Pines und klare Bergseen zu einer kurzen Wanderung ein. In Gipfelnähe kann man oft Schneeziegen beobachten.

North Clear Creek Falls  

Die sehr eindrucksvollen, etwa 30 Meter hohen North Clear Creek Falls liegen in unmittelbarer Nähe des Silver Thread Scenic Byway (Hwy 149) und sind daher im Gegensatz zu den meisten anderen Wasserfällen Colorados ohne lange Wanderung zu erreichen. Am schönsten sind die Wasserfälle nach der Schneeschmelze im Frühsommer.

Ouray  

Hauptattraktion des Ortes sind die heißen Mineralquellen, denen schon die Ute-Indianer heilende Kräfte zuschrieben. Interessante Jeeptouren führen zu verlassenen Bergbaucamps und Minen in den Bergregionen der Umgebung. Die große Winter-Attraktion von Ouray ist der Ouray Ice Climbing Park in der Uncompahgre Gorge.

Owl Creek Pass und Chimney Rock   Piste

Die 41 Meilen lange ungeteerte National Forest Road überquert den 3.082 Meter hohen Owl Creek Pass zwischen den Städten Ridgeway und Cimarron. Ein kurzer Abstecher führt unterwegs zum Trailhead für die Wanderung zum schroffen Berggipfeln des Courthouse Mountain. Lohnend ist die Fahrt vor allem im Herbst zur Zeit der Laubfärbung.

Paint Mines Interpretive Park     Piste

Die Paint Mines bestehen aus farbenfrohen Badlands, Canyons und Hoodoos aus weiß, gelb, orange, violett und rosa gefärbtem Lehmgestein, das bereits von den indianischen Ureinwohnern zum Bemalen von Töpferwaren und für rituelle Körperbemalungen genutzt wurde. Die ältesten menschlichen Spuren sind über 9.000 Jahre alt.

Pikes Peak Highway  

Pikes Peak ist neben dem Mt. Evans der zweite Viertausender in den Rocky Mountains, auf dessen Gipfel eine Straße führt. Dabei überwindet man auf einer Strecke von 19 Meilen einen Höhenunterschied von 1.933 Meter. Unterwegs warten 156 Kurven und einige bis zu 700 Meter senkrecht abfallende Steilabstürze ohne Leitplanken.

Quandary Falls  

Einer der schönsten Trails in der Umgebung von Breckenridge führt zu den Quandary Falls, einem mehrstufigen Wasserfall zu Füßen des 4.348 Meter hohen Quandary Peak. Etwas oberhalb der Wasserfälle liegt das Upper Blue Reservoir, ein schöner Gebirgssee, an dem man oft Schneeziegen beobachten kann.

Rattlesnake Canyon     Piste, AWD, GPS

Wer mit einem geländegängigen Fahrzeug unterwegs ist, erreicht vom Colorado National Monument über eine 11 Meilen lange Dirt Road den Rattlesnake Canyon, der zur Black Ridge Canyon Wilderness Area gehört. Highlight der Tour sind sieben Steinbögen und Felsenfenster, die hier wie an einer Perlenkette aneinander gereiht sind.

Rifle Falls State Park  

Das Besondere am Rifle Falls State Park ist ein hübscher dreiteiliger Wasserfall, der sich über eine von grünen Bäumen eingerahmte Felswand in ein natürliches Wasserbecken ergießt. Neben diesem vor allem für Fotografen reizvollen Motiv gibt es im Park auch einige kleinere Kalkhöhlen, die man über einen kurzen Spazierweg erreicht.

South Shale Ridge   Piste, GPS

Die South Shale Ridge ist ein kleines, recht abgelegenes Wildnisgebiet auf der Westflanke des Corcoran Peak, das mehrere interessante geologische Formationen aufzuweisen hat, darunter hübsch geformte Lehmpyramiden und ein kleines Felslabyrinth mit grauweiß gefärbten Goblins.

Spring Creek Canyon   Piste, GPS

Der noch kaum bekannte Spring Creek Canyon ist Teil eines der letzten großen Wildnisgebiete im Westen Colorados. Entlang des Wegs findet man interessant geformte Hoodoos und Felstürme, die hier einzeln oder in Gruppen die Canyonwände flankieren und zu Erkundungstouren einladen.

Telluride  

Telluride ist ein beliebter Ferienort mit einem historischen Stadtkern, stilvoll restaurierten viktorianischen Gebäuden, urigen Szenekneipen und Straßencafés, Musikfestivals und einem riesigen Freizeit- und Outdoor-Angebot - vom Eisklettern und Snowboarden bis zum Wandern, Mountainbiken und Drachenfliegen.

The Palisade  

The Palisade ist ein lang gestrecktes, fast 700 Meter hohes Felsenriff aus dunkelrotem Sandstein, gekrönt von einer imposanten Mauer aus etwas härterem Entrada Sandstein. Die Felsenburg bildet auch eine Trennlinie zwischen dem grünen, bewaldeten Unaweep Canyon und der Canyonlandschaft des Dolores River.

Wheeler Geologic Area     Piste (Jeepvariante 4WD)

City of Gnomes lautet die treffende Bezeichnung für eine einzigartige Felslandschaft, die dank ihrer abgeschiedenen Lage bis heute nichts von ihrem Zauber verloren hat. Wer hierher kommt, muss etwas Abenteuerlust mitbringen, denn der einzige Weg in dieses Gebiet führt zu Fuß oder per Jeep durch viele Meilen unwegsame Wildnis.

Bedeutung der Symbole

Piste = ungeteerte Strecke   4WD = Allradantrieb erforderlich   AWD = Fahrzeug mit AWD-Antrieb und guter Bodenfreiheit empfohlen   GPS = GPS-Gerät empfohlen