Ein paar Infos über mich ...

und meine Liebe zu den Wildnisgebieten des Südwestens

Liebe Reisefreunde,

schon als Kind habe ich unzählige Abenteuerbücher verschlungen und davon geträumt, später einmal in den Wilden Westen zu reisen, zu den Indianern. Jahre später, nach ersten Reisen innerhalb Europas und in den nahen Osten, habe ich mir diesen Traum dann wahr gemacht. Eine 4-wöchige Rundreise durch den Südwesten der Vereinigten Staaten - von Phoenix über den Bryce Canyon und den Grand Canyon bis zum Monument Valley, wo ich mit den Navajos auf einem Mustang über die offene Prärie galoppiert bin - ein Erlebnis, das ich niemals vergessen werde. Und genau das, was ich immer gesucht hatte. Das Gefühl von Freiheit und Abenteuer.

Seither war ich unzählige Male im Südwesten. Und bis heute hat er für mich nichts von seiner Faszination verloren. Ich liebe dieses Land, seine unendliche Weite, seine grandiosen Naturwunder, seine roten Felsen, die Wüstengebiete, Schluchten, Canyons. Und ich liebe es, irgendwo da draußen frei umherzustreifen und nachts mit dem Zelt unter freiem Sternenhimmel zu übernachten.

Neben dieser Leidenschaft für das Reisen hatte ich auch schon früh den Wunsch, die einzigartige Schönheit dieser grandiosen Naturlandschaften mit der Kamera festzuhalten und Reiseführer darüber zu schreiben. Vor allem über die vielen abgelegen Wüsten- und Canyonlandschaften des Südwestens, die bis heute ihren wilden, ursprünglichen Charakter bewahrt haben und die in anderen Reiseführern meist nicht oder nur am Rande erwähnt werden. Gebiete, in denen es keine geteerten Straßen und markierten Wanderwege gibt, sondern nur holprige Schotter-, Sand oder Lehmpisten, für die man einen Geländewagen braucht. Gebiete, in denen man tage- oder wochenlang unterwegs sein kann, ohne einer Menschenseele zu begegnen und in denen man wieder lernt, seine Sinne zu gebrauchen und sich an den Gegebenheiten der Natur zu orientieren.

Nach zwei Buchveröffentlichungen über einen Verlag habe ich mich vor einigen Jahren entschlossen, selbst einen digitalen Reiseführer zu publizieren, da dieser gegenüber einem gedruckten Buch viel mehr Möglichkeiten bietet - von großformatigen Farbfotos und Detailkarten bis zu visueller Navigation, weiterführenden Internetlinks und Download von GPS-Daten.

So entstand dieser USA Südwest Reiseführer, in dem ich alle Reiseziele, Naturwunder und Sehenswürdigkeiten, die ich im Laufe meiner vielen Südwestreisen gesehen, erlebt und erwandert habe, für Sie zusammengestellt habe. Ich hoffe, Sie finden darunter zahlreiche Anregungen, Tipps und Ideen für die Planung und Realisierung Ihrer eigenen Reise. Sehr viel Wert habe ich dabei auf eine ausführliche und genaue Beschreibung der einzelnen Reiseziele und auf die Gestaltung übersichtlicher Detailkarten gelegt, denn beides ist für Wanderungen und Touren in die abgelegenen Wildnisgebiete des Südwestens unverzichtbar.

Zum Abschluss möchte ich noch Edward Paul Abbey zitieren, einen amerikanischen Naturforscher, Philosoph und Schriftsteller, der mehrere Jahre als Parkranger in der Nähe von Moab lebte und in seinem 1968 erschienen Buch 'Desert Solitaire' die Faszination des amerikanischen Südwestens auf sehr eindrucksvolle Weise beschrieben hat.

The Love of Wilderness

The love of wilderness is more than a hunger
for what is always beyond reach
it is also an expression of loyality to the earth
the earth which bore us and sustains us
the only paradise we shall ever know
the only paradise we ever need
if only we had the eyes to see

Edward Abbey, Desert Solitaire

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen eine gute Reise

und viele einzigartige Erlebnisse im Südwesten!